┬á┬Ě┬á

Johannesburg und Panorama Route

In Johannesburg f├╝hlen wir uns sofort wieder wohl. Wir sind wieder bei Brenda einer sehr nette und hilfsbereite Airbnb Besitzerin bei der wir das letzte Mal schon waren. Die Wohnung ist blitze blank und kostet auch nur halb so viel wie in Madagaskar ­čśŐ.

Die n├Ąchsten Tage verbringen wir wieder einmal mit Ausr├╝stung einkaufen, alles was wir im Chobe verbrannt oder was verschlammt ist muss ersetzt werden. In Johannesburg ist das kein Problem, da bekommt man einfach alles.

In Johannesburg gibt es ein Rock Kaffee und da wir einer Freundin die, die T-Shirts sammelt versprochen hatten eins mitzubringen fahren wir direkt in die Stadtmitte. Der Verkehr ist absolut ├╝berf├╝llt und trotzdem sehr ├╝bersichtlich, in Johannesburg ist die Verkehrsregelung einfach. Wir kaufen das besagte T-Shirt und haben leider keine Zeit mehr im echt coolen Kaffee was zu trinken, da wir gewarnt wurden, in Johannesburg nicht im Dunkeln zu fahren.

Wir wollen gerade aus dem riesigem Parkhaus rausfahren, da h├Âren wir es hinter uns krachen. Als wir aussteigen sehen wir es, die Schranke ist gebrochen, sie hat sich wohl zu schnell wieder geschlossen und so ist sie, an unserem Auto gebrochen. Na super, denk ich mir und schon kommt der Wachmann, er bittet uns mitzukommen, ich werd bei sowas immer gleich nerv├Âs aber Bj├Ârn ist ganz ruhig. Wir h├Ątten ja schlie├člich nichts falsch gemacht. Wir folgen dem Wachmann in ein Verwaltungsgeb├Ąude wo wir die Situation erkl├Ąren, bevor die Beamtin uns zur Verantwortung ziehen kann macht Bj├Ârn die Schranke verantwortlich und meint noch vielleicht ist ein Schaden an unserem Auto entstanden, die Beamtin schaut uns an und meint, es t├Ąte ihr sehr leid das wir hier jetzt so eine schlecht Erfahrung machen m├╝ssen und sie kommt jetzt mal kurz mit, um sich unser Auto und die Schranke anzuschauen. Ich h├Ątte mit einer ganz anderen Reaktion gerechnet aber Frechheit siegt wohl doch. Die Beamtin ist super freundlich und unserem Auto ist auch nichts passiert. Wegen der Schranke sollen wir uns keinen Kopf machen. Die nimmt noch kurz unsere Daten f├╝r die Versicherung auf und w├╝nsch uns noch eine sichere fahrt. Das war wohl die angenehmste Erfahrung, die wir je mit Beamten hatten. Die Fahrt durch Johannesburg im Dunkeln stellt sich auch problemlos dar.

Nach ein paar Tagen Shopping k├Ânnen wir die Stadt verlassen und fahren die Panoramaroute entlang. Es ist zwar hier in den Drakensbergen kalt, aber daf├╝r ist die Landschaft wundersch├Ân. Wir besuchen die Tree Rondells.

Die Potholes 

Und Good┬┤s Window

Und wir verbringen ein paar Tage in den Bergen um unser Zeug wieder zu ordnen und zu verr├Ąumen...

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Michaela (Donnerstag, 12 Juli 2018 16:27)

    Wundersch├Âne Bilder ..... aber ich hab voll das schlechte Gewissen ´┐Ż´┐Ż

  • #2

    Petra und Roland (Samstag, 14 Juli 2018 16:33)

    Mal wieder hallole ihr zwei,
    ich sitze hier im Schwabenland, habe +31 Grad und sehe eure faszinierende Bilder mit dicker Jacke.
    Ja das tut auch mal gut zu schreiben. Wir waren bei den Potholes und bei den Rondells, auch bei dem Gottes Fenster und hatten Herbst. Es war warm und angenehm. Da gibt es ├╝brigens ganz tolle Tiere.
    Riesenheuschrecken, Gottesanbeterin .... , nur durch genaues hinsehen in den B├╝schen entdeckten wir die sch├Ânen.
    Es ist eine wundersch├Âne Gegend. Fischadler oder Wei├čkopfadler k├Ânnen prima beobachtet werden.
    Aber jetzt genug von den Tieren. Bis ihr das lest habt ihr das eh schon l├Ąngst gesehen.
    In jedem Fall, sind ihr auf spannenden Touren. Und wir lesen euch gerne, egal was passiert ihr seid immer gut drauf, denken wir mal.
    Liebe Gr├╝├če PuR.

  • #3

    Helene (Mittwoch, 18 Juli 2018 10:38)

    Wundersch├Ân!!

  • #4

    Bj├Ârn und Anna (Sonntag, 22 Juli 2018 10:52)

    vielen Dank ihr lieben. Hey Petra und Roland habt ihr uns ein Tipp f├╝r S├╝dafrika was wir auf keinen Fall verpassen sollten?